Weitblick


zukunftsschulen-nrw, Logo, external link

Die Hans-Böckler-Schule ist eine von zwei Referenz-Realschulen im Netzwerk Zukunftsschulen - NRW für die individuelle Förderung

schulen-im-team, logo, external link

Übergänge gemeinsam gestalten

berufswahlsiegel, logo, external link

Am 18.06.2020 wird der HBS das Berufswahlsiegel zum zweiten Mal verliehen

Komm mit, logo

Fördern statt Sitzenbleiben

Selbständige Schule

Wir waren von Anfang an dabei — als einzige Realschule Bochums!

Mitteilung der Schulleitung  —  22. März 2021

Corona-Selbsttest

Wie vom Ministerium für Schule und Bildung vorgesehen, sollen vor den Oster­ferien Covid-19-Selbsttests in den Schulen durchgeführt werden. Die Testun­gen werden für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangs­stufen 5 – 10 durch­ge­führt, die sich im Präsenzunterricht befinden.

Ich bitte um Beachtung folgender Punkte:

Die Testung erfolgt durch jede Schülerin oder jeden Schüler selbstständig, d.h. die Lehrkräfte leiten an, nehmen aber keine Abstriche vor oder führen andere Maßnahmen medizinischer Art durch.

Die Teilnahme am Test ist freiwillig. Schüler*innen, die nicht an der Testung teilnehmen, dürfen weiterhin im Präsenzunterricht sein.

Das Ministerium schreibt vor, dass Sie als Erziehungs­berechtigte verpflichtet sind zu widersprechen, wenn Sie nicht möchten, dass ihr Kind die Testung durchführt. Hierzu befindet sich auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung in unterschiedlichen Sprachen das notwendige Formular Wider­spruchs­erklärung Selbst­test, das der Klassen­leitung ab sofort vorgelegt werden kann. Falls wir nichts von Ihnen hören, gehen wir da­von aus, dass Sie mit der Testung einverstanden sind.

Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass die Schülerin oder der Schüler zum Zeitpunkt der Testung und einige Stunden danach nicht ansteckend ist. Alle schulischen Regelungen zum Infektionsschutz bleiben aber weiterhin gültig und sind zu beachten.

Bei einem positiven Testergebnis ist zu beachten, dass dies nicht automatisch bedeutet, dass Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn infiziert ist und eine potenzielle Gefahr für die anderen Schülerinnen und Schüler darstellt. In einem solchen Fall werden wir die positiv getestete Person zunächst von den anderen Mitgliedern der Lerngruppe isolieren und die Eltern selbstverständlich umgehend informieren. Wir müssen Sie in einem solchen Fall bitten, Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn schnellst­möglich persönlich von der Schule abzu­holen und werden Ihnen vor Ort Information zum weiteren Vorgehen geben.

Ein COVID-19-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet in der Regel nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt wird. Die Schüler*innen mit negativem Test­ergebnis können weiterhin die Schule besuchen.

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihre Kinder informieren, und ihnen Sorgen und Ängste schon im Vorfeld nehmen.

Über die Abläufe und den Test selbst können Sie sich auch auf der Internetseite des Schulministeriums unter dem Stichwort “Einsatz von Selbsttests an Schulen” informieren.

Bleiben Sie gesund!
Walter Sembritzki                                                       22. März 2021